Sonntag, 11. September 2016

Nun doch volljährig.

Mein 18. Geburtstag ist nun vorbei und was soll ich sagen...
mittlerweile habe ich mich wieder etwas abgeregt - nachdem ich bei meinem letzten Post doch sehr am abdrehen war und wirklich Panik wegen allem geschoben habe. Eins nach dem anderen ist jetzt mein Leitspruch, erstmal konzentriere ich mich auf meine Reise in die USA und alles andere wird schon seinen Weg finden, da bin ich mir sicher, wenn vielleicht auch nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe.


Der Geburtstag selbst war zwar anders, als ich ihn mir ausgemalt hatte, aber im gesamten wirklich schön. An meinem richtigen Geburtstag kamen alle meine Freunde zu besuch und wir haben uns die Zeit mit reden und Spielen im Garten vertrieben, bis es dunkel wurde. Dann haben wir uns nach drinnen verzogen und ein bisschen Wii gespielt (wobei ich leider abgesunken habe :D ). Zur Übernachtung blieben dann meine beiden besten Freundinnen und als alle anderen weg waren haben wir noch ein mini-Trinkspiel mit Bier und Sekt gespielt und uns einen Cocktail gemixt. Außerdem haben wir (allen voran ich) noch zu einigen Liedern laut mutgegrölt *hust* ich meine natürlich engelsgleich mitgesungen und unseren Spaß dabei gehabt.
Am Samstag Nachmittag kam dann meine Familie zu besuch, auch wenn einer meiner großen Brüder samt meiner Nichte und meinem Neffen und mein Onkel und seine Freundin leider nicht kommen konnten. Abgesehen davon war es ein wirklich schöner Abend (ich freue mich immer riesig, wenn mein anderer großer Bruder und seine Familie da sind) und es gab gute Gespräche und ein geselliges Beisammen sein.
Besonders gefreut habe ich mich auch, dass meine Patentante und mein Patenonkel, die immer viel zu tun haben, sich die Zeit genommen haben zur Feier zu kommen. Ich weiß ja schließlich noch nicht, wie viel Zeit mir in Deutschland noch bleibt und ob ich sie vorher noch einmal sehen werde.

Die zwei Tagen waren sehr anstrengend, mit all den Vorbereitungen und meiner Aufregung, aber mir ist klar geworden, dass diese Menschen, sowohl meine Freunde, als auch alle meine Verwandte und Bekannte, ob sie nun direkt mit mir verwandt sind oder nicht, meine Familie sind. Meine liebevolle, anstrengende, kunterbunte Familie.


XOXO Johanna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen