Donnerstag, 29. September 2016

vom Parkhaus, der besten Jacke der Welt und Basteleien

Halli Hallo Hallöchen!
Gefühlt habe ich schon seit Ewigkeiten nichts mehr geschrieben, aber eigentlich ist es gar nicht so lange her. 😃

Wie ihr schon am Titel erkennen könnt, wird das ein etwas gemixterer (gibts diese Steigerung überhaupt? Ich zweifle das an, aber oh well) Post über ein paar Dinge, die gerade so bei mir los sind.

Ich bin heute das aller erste Mal ganz alleine in ein Parkhaus gefahren! Und ich muss sagen, dass ich extremst stolz auf mich bin, auch wenn das für die Meisten keine große Sache ist, war es das für mich schon, weil ich mich noch nicht soo sicher im Fahren fühle (also zumindest alleine) und es dort doch ganz schön eng ist. Außerdem fühle ich mich so erwachsen, wenn ich solche "Erwachsenen Sachen" mache, wie in ein Parkhause fahren und dann Shoppen gehen und zum Schluss die Karte entwerten.. oder alleine einen Termin bei der Bank zu haben. Um ehrlich zu sein komme ich mir die meiste Zeit über vor wie ein Kind, das nur spielt erwachsen zu sein 🙈😃
Aber ich muss leider auch verkünden, dass ich die schlechteste Einparkerin der Welt bin, wenn es um das seitliche Einparken geht. Egal was ich auch mache, ich stehe entweder quer über der Straße oder direkt auf dem Bordstein oder habe einen Kilometer Lücke zwischen meinem Auto und dem Bordstein  *ahhh*😫 es ist zum verrückt werden!!! An jeder verdammten Lücke brauche ich min fünf Versuche, um dann auch nur äußerst unakzeptabel drin zu stehen. Daher ist fürs Wochenende auch eine Übungsstunde mit meiner Mutti angesetzt, denn so kann das echt nicht weitergehen!

Kommen wir vom Autofahren mal zu meiner neuen Jacke, die ich heute gekauft habe und in die ich sowas von vernarrt bin.
Sie ist einfach perfekt für den Herbst (meine Lieblingsjahreszeit nebenbei), weil sie innen mit dem kuschligsten Fellartigem Stoff überhaupt gefüttert ist, die Ärmel jedoch nicht gefüttert sind, wodurch es sich super angenehm tragen lässt und man nicht so schnell ins schwitzen kommt. Und sie hat auch gefütterte Taschen! 😍😍😍


Hier sind ein paar Bilder, weil ich diese Jacke so anbete! Natürlich kann man sie auch offen tragen, aber das konnte ich euch jetzt nicht zeigen, weil ich nur einen BH drunter hatte. 😃 Tja 😃


Bitte ignoriert auch das ganze Chaos im Hintergrund, denn das existiert aus zwei Gründen.
1. Bin ich eine totale  und absolute Chaotin, was jeder, der mich kennt bestätigen kann.. und 2. bastle ich gerade an dem Geburtstagsgeschenk für meine beste Freundin und an meinem Pre Departure Project (für meine Au Pair Geschichte, fragt einfach, wenn ich noch etwas genaueres darüber erfahren wollt), sodass dieses Chaos zumindest gerechtfertigt ist. ^^
Daher verbringe ich zur Zeit auch mal einige Tage fast nur Zuhause und dabei kommen dann solche Bilder zustande:


Leider habe ich auch seit fast einer Woche ziemlich anhaltende Kopfschmerzen und kann mir nicht erklären woher sie kommen könnten. Sie sind nicht immer gleich stark ( einen Abend war es mal so extrem, dass ich dachte mein Kopf explodiert und mich nur noch schlafen legen konnte), aber ich spüre sie immer ganz leicht. Ich achte extra darauf ausreichend zu trinken und mache mir den ganzen Tag über einen Tee nach dem anderen, aber bisher hilft es alles nix. Ich versuche mir nicht zu viele Sorgen darüber zu machen, weil es das ja nicht besser macht, aber ich hoffe wirklich, dass sie bald wieder verschwinden. 


XOXO Johanna 







Samstag, 24. September 2016

AuPair Update: Visa appointment

Ja, ich habe es auch endlich auf die Reihe bekommen einen Visumtermin zu vereinbaren! Nachdem es ein Riesen hin und her wegen den Dokumenten gab und ich da echt nicht durchgeblickt habe, ist es endlich getan! Mir fehlt zwar immer noch ein Dokument, das ich bis zum richtigen Termin brauche, aber ich hoffe, dass es mir bald zugeschickt wird und dann bin ich wirklich zufrieden. :D
Mein internationaler Führerschein ist nun auch bestellt und in ca. einer Woche fertig...  es geht alles seinen Gang. :)
Mein Pre Departure Project habe ich auch schon begonnen und bin auch ganz schön stolz darauf, dass meine Bastelei so gut geklappt hat. :D Ich hoffe die Gastfamilie freut sich dann darüber, denn ich gebe mir wirklich super viel Mühe und investiere definitiv viel mehr als die obligatorischen 8 Stunden!

XOXO Johanna

Dienstag, 20. September 2016

Au Pair Update

Wie ihr ja schon mitbekommen habt, habe ich meine Gastfamilie gefunden - und ich könnte nich glücklicher sein! Sie haben mich via Email so herzlichst in ihrer Familie willkommen geheißen und auch alles drum herum ist so perfekt, dass ich es noch gar nicht so recht glauben kann.
Am 31.10.2016 werde ich in den USA ankommen... das geht jetzt alles ziemlich schnell.
Jetzt muss ich mein Visum beantragen und ich muss zugeben, dass das für mich die Hölle ist. Na gut, vielleicht nicht gleich die Hölle, aber es ist ein riesen Stress für mich.. ich brauch gefühlt hundert verschiedene Formulare, muss irgendwas bezahlen und dann anrufen... das wäre ja alles okay, aber mir fehlt ehrlich gesagt jemand, der mir sagt Schätzchen, du machst jetzt zuerst das und danach kümmerst du dich darum. Ich hätte einfach gerne eine Reihenfolge, an die ich mich halten kann. Aber auch da werde ich mich noch durchklamüsern und dann geht es auf zu meiner großartigen Gastfamilie!
Ich bin jetzt schon voll in der Planung für die Gastgeschenke und mein Pre Departure Project und natürlich auch für meine Abschiedsgeschenke hier in Deutschland. Außerdem habe ich mir vorgenommen meine Freunde alle nochmal zu besuchen, bevor ich weg bin, sodass ich mich ganz schön ranhalten muss, um alles zu schaffen.

Es werden auf jeden Fall auch Videos kommen, wenn ich dann bei meiner Gastfamilie eingetroffen bin und dort erfahrt ihr dann auch alles nochmal. Aber vermutlich werde ich auch Blogposts dazu verfassen, also bleibt einfach dran, wenn euch mein kleines großes Abenteuer interessiert. ;-)


XOXO Johanna

Samstag, 17. September 2016

ich platze vor Glück!

Ihr erinnert euch, die Familie, die einfach großartig ist, mir sofort mein Herz gestohlen hat und es brechen würde, wenn sie sich für jemand anderen entscheiden? Die, mit der ich heute mein erstes Skype Gespräch hatte...

SIE WOLLEN MICH!!! MICH!! 

Diese wundervolle Familie will wirklich mich als ihr Au Pair haben! Ich kann gar nicht glauben, dass ich so ein Glück habe und sie mich anscheinend genauso sehr mochten, wie ich sie. Wirklich, ich bin überglücklich und bin eben noch durch den Raum getanzt und habe meinem Bruder vorgeschwärmt..


platzend vor Glück,
XOXO Johanna

mein erstes Skype Interview

Ich bin gerade fertig mit meinem ersten Skype Interview, ich bin so aufgekratzt, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen!!
Die Familie war so unglaublich großartig! Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass ich mir nach einem einzigen Skype Gespräch schon so sicher sein könnte... ich habe mich sofort in die Familie verliebt! Wenn sie mich haben wollen, dann würde ich vom Fleck weg Ja sagen und ohne jeden Zweifel in den Flieger steigen können.
Wir haben eine Dreiviertel Stunde lang geskypt und es war ganz locker, da die Kinder im Haus rumgetollt sind und ich sie auch gleich zu Gesicht bekommen hab.
Ganz ehrlich, es wird mir das Herz brechen, wenn sie sich für ein anderes Au Pair entscheiden würden.


absolut verliebt,
XOXO Johanna

Freitag, 16. September 2016

Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere...

Oja, das habe ich fast wortwörtlich auch so erfahren.
Nachdem ich ganz schön down war wegen der ersten Familie, die sich bei mir gemeldet und mich anschließend versetzt hat, hat sich über Nacht dann noch eine zweite Familie gemeldet. Natürlich war ich super glücklich, weil ich ganz schön Sorge hatte, dass es eine Ewigkeit dauern würde, bis sich eine neue Familie für mich interessiert... aber auch ihre erste Email an mich war schon um so viel netter als die der ersten Familie.
Die Kinder sind mega süß und alles, was ich bisher gehört habe, ist toll. Wir haben für morgen ein Skype Gespräch vereinbart - und ich habe ein gutes Gefühl dabei. Vielleicht wird das wirklich meine Gastfamilie!


in freudiger Aufregung,
XOXO Johanna

Dienstag, 13. September 2016

Aufschub

Nachdem ich heute den gesamten Tag so nervös und hibbelig war, musste das Telefonat mit meiner potentiellen Gastfamilie leide, aufgrund von Krankheit,  auf morgen verschoben werden.
Das heißt dann morgen nochmal die ganze Aufregung :D
Ich hoffe so sehr, dass alles passt und ich sie und sie mich nett finden. Daumen drücken!

XOXO Johanna



Nachtrag 14.09.2016:
Ich bin super sauer und enttäuscht von der Familie bzw. der Gastmutter. Wir waren für heute wieder zu einem Telefonat verabredet und sie hat mich eine ganze Stunde lang warten lassen, um mir dann eine Email ohne jegliche Entschuldigung zu schreiben, ob ich denn auch noch später am Tag könne... das habe ich erstmal bejaht und gesagt, dass ich nach 6pm. wieder Zeit habe... tja, jetzt ist es kurz nach 22 Uhr und ich habe immer noch nichts von ihr gehört. Kein Anruf. Keine Email.
Und ich mache mich den ganzen Tag verrückt wegen meinem Englisch und welchen Eindruck ich auf sie machen könnte!
Wie in aller Welt kann man sich nur so rücksichtslos verhalten? Sowas ist doch in Deutschland undenkbar, oder nicht?! Jedenfalls würde mir sowas nicht im Traum einfallen.
Damit hat sich diese Familie wohl auch für mich erledigt.. und ich bin  echt traurig darüber, weil sich alles so gut angehört hat und ich mir wirklich gewünscht hätte, dass es mit dieser Familie klappt. Außerdem weiß ich auch nicht, wann sich eine nächste Familie melden wird und ich möchte wirklich nicht ewig warten, weil mich das ganz verrückt macht. ( Ich bin sowieso so jemand, der sich selbst immer bei allem verrückt macht und alles zehntausendmal bis ins kleinste Detail durchdenkt.... das ist eigentlich nicht gesund, glaube ich)
Aber ich kann mich ja auch nicht von Anfang an so behandeln lassen, selbst wenn sie sich bald noch melden sollte.
Ich könnte schreien.

Montag, 12. September 2016

nervös hoch 10 !

OH MEIN GOTT!!!!!!

Eine erste Familie hat sich bei mir gemeldet! *aaaahhhhh*
Meine Bewerbung ist erst seit dem ersten September online und ich habe mich gesagt, dass ich jetzt viel Geduld brauche, weil ich schon wieder angefangen habe mir Sorgen zu machen, dass mich vielleicht keine Familie haben will und ich dann ewig warte...
Dementsprechend hätte ich heute vor Freude platzen können, als ich die Email auf meinem Handy gelesen habe, während ich noch mit Gregor beim Kindersport war. Ich habe, ungelogen, gegrinst wie ein Honigkuchenpferd und bin auf der Stelle gehüpft. Vermutlich haben sich alle anderen gefragt, was ich für einen Knall habe, aber was solls.

Zuhause bin ich dann sofort zu meinem Laptop gehechtet und habe mir das Profil der Familie angesehen. Sie wirken sehr nett, allerdings wohnen sie an der Ostküste und ich wäre von Herzen gerne an die Westküste gekommen... Naja, das ist schließlich nicht das entscheidende und erstmal muss auch alles noch glatt laufen.
Ich habe dann gleich eine Antwort E-mail verfasst und wir haben gleich ein Telefonat für morgen vereinbart!
Könnt ihr das fassen?! Ich jedenfalls nicht.

Jetzt bin ich mega aufgeregt (vor allem, dass mein Englisch morgen versagen könnte) und werde mich morgen nach dem Aufstehen gleich daran setzten mir Fragen aufzuschreiben und auch schon Antworten fürmögliche Fragen ihrerseits parat zu haben.


ein vollkommenes Nervenbündel,
XOXO Johanna

Sonntag, 11. September 2016

Nun doch volljährig.

Mein 18. Geburtstag ist nun vorbei und was soll ich sagen...
mittlerweile habe ich mich wieder etwas abgeregt - nachdem ich bei meinem letzten Post doch sehr am abdrehen war und wirklich Panik wegen allem geschoben habe. Eins nach dem anderen ist jetzt mein Leitspruch, erstmal konzentriere ich mich auf meine Reise in die USA und alles andere wird schon seinen Weg finden, da bin ich mir sicher, wenn vielleicht auch nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe.


Der Geburtstag selbst war zwar anders, als ich ihn mir ausgemalt hatte, aber im gesamten wirklich schön. An meinem richtigen Geburtstag kamen alle meine Freunde zu besuch und wir haben uns die Zeit mit reden und Spielen im Garten vertrieben, bis es dunkel wurde. Dann haben wir uns nach drinnen verzogen und ein bisschen Wii gespielt (wobei ich leider abgesunken habe :D ). Zur Übernachtung blieben dann meine beiden besten Freundinnen und als alle anderen weg waren haben wir noch ein mini-Trinkspiel mit Bier und Sekt gespielt und uns einen Cocktail gemixt. Außerdem haben wir (allen voran ich) noch zu einigen Liedern laut mutgegrölt *hust* ich meine natürlich engelsgleich mitgesungen und unseren Spaß dabei gehabt.
Am Samstag Nachmittag kam dann meine Familie zu besuch, auch wenn einer meiner großen Brüder samt meiner Nichte und meinem Neffen und mein Onkel und seine Freundin leider nicht kommen konnten. Abgesehen davon war es ein wirklich schöner Abend (ich freue mich immer riesig, wenn mein anderer großer Bruder und seine Familie da sind) und es gab gute Gespräche und ein geselliges Beisammen sein.
Besonders gefreut habe ich mich auch, dass meine Patentante und mein Patenonkel, die immer viel zu tun haben, sich die Zeit genommen haben zur Feier zu kommen. Ich weiß ja schließlich noch nicht, wie viel Zeit mir in Deutschland noch bleibt und ob ich sie vorher noch einmal sehen werde.

Die zwei Tagen waren sehr anstrengend, mit all den Vorbereitungen und meiner Aufregung, aber mir ist klar geworden, dass diese Menschen, sowohl meine Freunde, als auch alle meine Verwandte und Bekannte, ob sie nun direkt mit mir verwandt sind oder nicht, meine Familie sind. Meine liebevolle, anstrengende, kunterbunte Familie.


XOXO Johanna

Mittwoch, 7. September 2016

18. Volljährig. Erwachsen?!

18. Volljährig. Erwachsen?!

Keine Ahnung, ob das nur an mir liegt, aber meist, kurz bevor große Sachen anstehen und die Dinge sich verändern, möchte ich mich am liebsten in eine Ecke verkrümeln und alles so lassen, wie es ist. Mir keine Gedanken mehr um etwas machen, nicht die ganze Zeit besorgt sein... keine Verantwortung mehr tragen.

In ein paar Tagen werde ich 18 - volljährig! - und irgendwie habe ich das Gefühl, dass es nun endgültig bedeutet erwachsen zu werden, die Veränderung zu besiegeln und für mich selbst verantwortlich zu sein. Im Grunde freue ich mich auf diese Veränderungen, ichhalbe sie sogar schon eine Weile herbeigesehnt, aber sie machen mir auch Angst. Und vielleicht liegt es nur daran, dass ich ein paar Stunden Jane the Virgin hinter mir habe, dass ich das Bedürfnis habe, so richtig offen und emotional über alles zu schreiben.
Im Moment fühle ich mich wie ein kleines Kind, dass sich gerne in die Arme seiner Mami werfen würde.. wenn ich über meine Zukunft nachdenke spiele ich total  verrückt. Seit Tagen zerbreche ich mir den Kopf was ich nur machen soll, wenn alle meine Pläne fehlschlagen. Was ist, wenn mich keine Familie als ihr AuPair haben will? Was ist, wenn ich keinen Studienplatz für Psychologie bekomme? Was mache ich, wenn mich mein dämlicher Abi-Schnitt daran hindert das zu tun, was ich will? Was mache ich, wenn ich im Studium feststelle, dass es nicht so ist, wie ich es mir vorgestellt habe, nachdem ich unter diesem Aufwand einen Platz bekommen habe? Werde ich überhaupt jemals gut genug in Englisch sein, um ein Studium in dieser Sprache zu bewältigen? Wie soll ich genug Geld haben, um das zu werden, was ich will? Werde ich in den Niederlanden einen Job bekommen?  Wie kann ich meinen Eltern nicht das Geld aus der Tasche ziehen, nur weil ich studiere?  Was ist, wenn ich in Amerika bin und es mir überhaupt nicht gefällt? .....
Seit Tagen bin ich bis in die Nacht hinein wach und google alles möglich, was mit Psychologie zu tun hat, von möglichen Unis über Zulassungsbedingungen, über Einstiegslektüre (die sau teuer ist!), über Berufsaussichten usw. Und während ich mir all diese Fragen stelle und mir vorstelle, was alles schief gehen kann, da habe ich einfach riesige Angst vor allem. Am liebsten würde ich mich nicht mehr bewegen, nicht mehr atmen, einfach wie eine Salzsäule da stehen und abwarten. Eine Existenzpause einlegen, ja genau, mich einfach eine Zeit lang vor der ganzen Welt verstecken.

Aber das geht nicht, und dessen bin ich mir bewusst.
Nur symbolisiert mein 18. Geburtstag all das für mich. Ich bin nicht zufrieden mit meine aktuellen Situation und so, mit den ganzen Sorgen und Schuldgefühlen im Hinterkopf, wollte ich auch nicht in mein eigenes Leben starten.
Zum Beispiel möchte ich mich nicht wie ein Blutegel fühlen, der meinen Eltern das ganze hart verdiente Geld aus den Taschen zieht. Wieso kann es bei uns nicht wie in Norwegen oder Finnland sein, wo man Geld fürs studieren bekommt und dabei nicht seine Familie verarmt?
Außerdem muss ich mir auch endlich eingestehen, dass ich unbedingt einen gesünderen Lebensstil führen muss. Ich muss mich nun endlich mal zusammen nehmen und diszipliniert sein.

Ab jetzt bin ich selbst dafür verantwortlich wie mein Leben aussieht.
Okay, es ist schon kurz nach eins und so langsam habe ich das Gefühl mich zu wiederholen.. von daher gute Nacht.

XOXO Johanna

Donnerstag, 1. September 2016

AuPair : Bewerbung ist online!

Ich kann es noch gar nicht fassen, dass das wirklich alles passiert. Meine Bewerbung ist jetzt freigeschalten worden, meine Reisekoffer sind schon angekommen und so langsam wird das alles erst richtig greifbar für mich.
Auf einmal habe ich Zugang zu einem neuen Portal und gefühlt hundert PDF Dateien, die mich auf mein Jahr in den USA vorbereiten sollen...
Gespannt warte ich jetzt darauf, dass sich eine Gastfamilie bei mir meldet... ich bin so nervös!! Aber ich freue mich auch riesig; in Gedanken bin ich schon beim Koffer packen. :D
Außerdem kann ich es kaum erwarten andere AuPairs kennenzulernen und neue Freundschaften zu schließen.

Awww ich werde wirklich nach Amerika fliegen!!

XOXO Johanna