Dienstag, 26. Juli 2016

Urlaubs - Update #4

Das Wetter in den Bergen ist ziemlich unberechenbar. Ist Regen angesagt, dann zieht man sich dick an und auf einmal knallt die Sonne mit über 30°C den ganzen Vormittag auf einen runter und innerhalb von 10 Minuten zieht am Nachmittag dann eine dunkle Wolke auf, die gerade über den Berg gerollt kam und es gibt einen ungeahnt heftigen Platzregen, bei dem sämtliche Camper wie kleine aufgeregte Ameisen auf einmal hin und her huschen, um sich und ihre Habe in Sicherheit zu bringen. 
Mittlerweile bin ich zu dem Schluss gekommen, dass dieser plötzlich aufkommende Platzregen, oder sogar kleinere und mittlere Stürme typisch für diese Gegend sein müssen. 

Heute haben wir die Schlösser Hohnschwanhau und Neuschwanstein besichtigt und ihr habt keine Vorstellung wie es da zugeht. Die Karten muss man am selben Tag wie der Besichtigung kaufen, der Ticketverkauf beginnt um 8 Ihr, doch wenn man dann erst da ist darf man bestimmt eine Stunde warten.... Also sind wir schon halb 8 dagewesen und mussten nur eine viertel Stunde warten... Dann wuseln dort so viele Menschen rum, die von überall herkommen; aus Japan, Mexiko, den Isa und ich habe mich auch mit einer sehr netten Dame aus England unterhalten. 
Ich habe das ganze Gewusel genutzt, um mir die verschiedensten Leute anzusehen - das kann ziemlich unterhaltsam sein. 

Die Führungen waren recht kurz, aber interessant. Neuschwanstein hat seinem Namen als Märchenschloss alle Ehre gemacht. Vor allem der übermäßig prunkvolle Thronsaale, der gleichzeitig als Kapelle diente und der reichlich verzierte Festsaal haben mich beeindruckt. Die Deckenmalerei war einfach atemberaubend und es fasziniert mich, was man alles erschaffen kann, wenn Geld keine Rolle spielt.

XOXO Johanna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen