Samstag, 24. Oktober 2015

Motivationsloch

Um ganz ehrlich zu sein: ich war schon immer ein kleiner Faulpelz... , aber bisher habe ich mich trotz dessen immer aufraffen können, wenn es um wichtige Dinge ging. (Außerdem bin ich manchmal auch ganz schön perfektionistisch und das mach es noch komplizierter :D )

Aber zur Zeit kann ich mich einfach nicht motivieren die Dinge zu tun, die ich tun sollte. Stattdessen hänge ich in Gedanken ständig meinen Tagträumen nach und stelle mir meine Zukunft vor (, die ja nicht mehr so weit weg liegt).

Anstatt also für mien Abi zu büffeln überlege ich mir die ganze Zeit wie mein Leben als Au Pair in den USA aussehen wir und was ich noch alles dafür vorbereiten muss, oder ich plane neue YouTube Videos für meinen Kanal oder verkrieche mich in meinen heißgeliebten Büchern.  ...

Natürlich ist mir bewusst, dass mein Abi so extrem wichtig ist und alles andere zurückstecken muss, aber für mich fühlt sich das Leben danach - mein eigentlich dann erst beginnendes eigenes Leben - schon so greifbar an, dass es mir so schwer fällt jeden Tag in der Schule zu sitzen und Dinge zu lernen, die mich nicht interessieren (und die ich höchst wahrscheinlich auch nie wieder in meinem Leben brauchen werde)  und Probleme zu lösen, die mich verdammt nochmal nichts angehen, da sie mir am ***** vorbeigehen!

Dazu kommt noch der ganze Stress, der momentan ins unermessliche zu steigen scheint und Lehrer, die dich immernoch wie ein Kind behandeln, obwohl man fast erwachsen ist!  Und das ist mir einfach alles zu viel, deshalb klinke ich mich aus, auch wenn ich weiß, dass ich das jetzt einfach durchstehen muss.

Geht es manchen von euch auch so und habt ihr evtl Tipps, wie ich das wieder in den Griff kriegen kann?


eure unmotivierte
Johanna XOXO

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen